Leider muss ich bekannt geben, dass drei meiner Lieblinge nicht mehr sind.

Zuerst erwischte es einen der neuen Perlatus, Deneb. Leider habe nur ein einziges Bild des lebenden LEKs:

Könnte PPS gewesen sein oder auch Altersschwäche. Die Perlatus sind ja alle sehr groß hier angekommen. Das verstorbene Tier hatte eine gemessene Körperlänge von 17,82mm. Äußerlich war nichts zu erkennen und im zur Verhalten ebenso wenig.Trotzdem wurde die Quarantäne der Perlatus noch einmal verlängert.

Dann verstarb im Terra 3 einer meiner Brevimanus, Mirach. Er war noch nicht sehr groß, ist aber auch kaum gewachsen und schwächelte schon die ganze Zeit. Ich meine am Hinterleib, der recht verschrumpelt war, etwas gesehen zu haben, das da nicht hingehört und tippe daher auf einen Parasiten.

Zum Abschied von dem kleinen Racker ein Archivbild:

Und zuletzt segnete dann noch Arcturus das Zeitliche. 🙁
Wie sich herausstellte war es leider das einzige Weibchen. *seufz*
Das Tier saß so fest in seinem Haus, dass es selbst nach dem Tod nicht hinaus fiel, wie bei den bisherigen Todesfällen der Fall war. Größerer Häuser waren zu Hauf vorhanden.
Es hatte schon eine Kopflänge von 18,62mm!!! Laut den meisten wissenschaftlichen Abgaben werden Perlatus „bis zu“ 18mm groß (Kopflänge). Wird also Altersschwäche, PPS oder beides zusammen gewesen sein.