Seit heute steht es nun fest, dass die Nachzuchten C. clypeatus sind. 🙂

In den letzten Wochen hatte ich mich noch schwer damit getan, die Art genau zu bestimmen, denn bei älteren Tieren ist die Bestimmung über die Augenstile und Augen am zuverlässigsten. Bei so kleinen Krebsen sind die Augen und Augenstiele allerdings noch nicht voll entwickelt, so dass es darüber noch nicht 100% zuverlässig ist.

Da im Grunde nur zwei Arten in Frage kommen, nämlich C. clypeatus oder C. brevimanus konnte ich heute die Bestimmung über die Farbe der Beine und der Punkte auf dem Körper vornehmen. Wie auf dem folgenden Bild deutlich zu erkennen ist, hat das Tier, welches sich ins Haus zurück gezogen hat, viele dunkle Punkte auf den Beinen. C. brevimanus hätten helle Punkte, ebenso wie die beiden anderen Arten, die ich noch halte. Die einzige Art in meinen Terrarien, welche diese dunklen Punkte hat, ist C. clypeatus.

Die Augen des anderen Tieres haben nun auch schon fast die Form, die für C. clypeatus typisch ist:

DSCI0474kl

Damit können diese kleinen Racker wohl nun als die erste dokumentiere in Gefangenschaft gelungene Nachzucht dieser Art angesehen werden! 🙂

Und noch ein kleines Bildchen, das ich vor ein paar Tagen geschossen habe. Clypeatus klettern ja sehr gerne, selbst die Kleinen:

DSCI0465kl2